Haben Sie unseren Skipper schon einmal getroffen? Früher war Wouter Egas ein Projektmanager, aber heute ist er ein Vollzeit Bezwinger der Meere. Er hing seinen Job an den Nagel und ließ sich durch die Anziehungskraft des Wassers überwältigen. Lesen Sie hier alles über seine Leidenschaft – vereint mit dem Wasser – in diesem Interview!

1. Du warst nicht immer ein Vollzeit Skipper. Was hast Du früher gemacht?
Ich war tätig als Projektmanager im Bereich Bau, dort habe ich Ölraffinerien und chemische Fabriken entworfen und gebaut.

2. Welche Kunden hattest Du früher?
Ich habe früher für große Firmen wie z. B. Esso und Shell gearbeitet.

3. Warum ist das Segeln Deine Leidenschaft? Und warum hast Du beschlossen um Vollzeit Skipper zu werden?
Segeln bedeutet für mich, eins zu sein mit den Elementen Wasser und Wind, in den Niederlanden haben wir ein besonderes Klima, hier ist nun einmal alles möglich. Das Erlebnis mit Wind und Wetter umzugehen ist etwas ganz Besonderes, das beste was die Natur zu bieten hat. Ich habe mich entschieden um Vollzeit Skipper zu werden, da mich das Spannende und die Schönheit des Berufes sah.

4. Worin finden sich Gleichnisse zwischen Deinem früheren Beruf und dem jetzigen?
In der Organisation, der Planung, dem Teambuilding, welches ich regelmäßig gebe, eigentlich muss man als Skipper alles können.

5. Was sind die wichtigsten Eigenschaften eines Skippers?
Wachsam sein, gut segeln können, gut mit seinen Gästen umgehen können, Stress beständig sein und vor allem viel Spaß haben an seiner Arbeit.

6. Was ist für Dich das ultimative Segelgefühl?
Mit viel Wind herrlich und schnell zu segeln.

7. Was ist Dein Lieblingssegelziel?
Viele Ziele sind wunderschön. Monnickendam, Hoorn, Stavoren, Makkum und die Wattenmeerinseln gehören doch schon zum meinen Lieblingszielen.

Möchte Sie auch einmal Skipper Egas und seinen Tjalk die Orion kennenlernen? Fahren Sie einfach mal mit auf eine Segelreise und entdecken Sie die wunderbare Welt des Segelns!

Pin It on Pinterest

Share This